Funktionsanalyse
und Schienentherapie

Zunehmender Stress und immer höhere Anforderungen im Alltag sind meist Auslöser dafür, dass wir im Schlaf oder auch tagsüber die Zähne aufeinander pressen. Nicht umsonst gibt es die Sprichwörter “Zähne zusammenbeißen und durch…” und “da musst du dich durchbeißen”.

Hohe Kaukräfte führen dazu, dass sich der Zahnschmelz nach und nach abreibt, Zahnhälse freiliegen und das Kiefergelenk überbelastet wird. Häufig berichten Patienten von Schmerzen im Bereich der Kaumuskulatur, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Verspannungen sowie Ohrgeräuschen (Tinnitus). Auch Zahnhalsdefekte und damit Überempfindlichkeit der Zähne bei Kälte können hierdurch entstehen. In der Fachsprache wird dieses Beschwerdebild CMD (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion) genannt.

Abhilfe schafft häufig eine maßgefertigte Aufbissschiene, eine sogenannte “Knirscherschiene”, die hauptsächlich nachts getragen wird. Diese wird speziell für Sie hergestellt. Die Kaumuskulatur und das Kiefergelenk werden entspannt und die Zähne geschützt.

Stressbewältigung und Eigenübungen zu Hause können Ihrerseits zur Heilung beitragen. Wir beraten Sie gerne ausführlich dazu in unserer Praxis!